LEADER-Holzfachtagung „Unsere Kommunen – Schlüssel für die regionale Holzverwendung“



Projektträger: Landkreise Calw, Freudenstadt und Rastatt

Projektbeschreibung: Aufgrund der naturräumlichen Situation im LEADER-Gebiet Nordschwarzwald, welche sich durch einen besonders hohen Waldanteil (78%) auszeichnet, ist es ein erklärtes Ziel der LEADER-Aktionsgruppe, Projekte zu fördern, mit denen der Holzabsatz in der Region sowohl im Bau- als auch im Energiesektor gesteigert werden kann. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Förderung von Projekten zur Eindämmung des Landschaftsverbrauchs durch die Reaktivierung innerörtlicher Bausubstanz und innerörtlicher Freiflächen. Mit der bereits zum dritten Mal stattfindenden transnationalen LEADER-Holzfachtagung wurden diese Themen aufgegriffen und miteinander verknüpft.

Mit dem Städtebau und der Reaktivierung innerörtlicher Bausubstanz wurde dieses Mal ein neuer inhaltlicher Schwerpunkt gesetzt, begleitet von den Themen Bauen mit Holz und seine energetische Verwendung. Dabei wurde unter dem Titel „Kommunen – Schlüssel für die regionale Holzverwendung“ besonders die Rolle der Kommunen betont, die durch eigene vorbildliche Bauvorhaben wesentlich zur Förderung der Holzverwendung beitragen können.
Ziel der von der Aktionsgruppe in Trägerschaft der drei LEADER-Landkreise organisierten Tagung war es daher, mit guten Anschauungsbeispielen die Einsatzmöglichkeiten des Rohstoffes Holz, gerade im Bereich der Innenentwicklung, des Städtebaus und der Altbausanierung aufzuzeigen. Beispiele aus Vorarlberg machten deutlich, dass es im Nordschwarzwald noch Ausbaupotenziale gibt. Aus diesem Grund sollten im Laufe der Tagung die Bereitschaft zur Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Akteuren gesteigert und Kooperationen angebahnt werden. Das breit gefächerte Tagungsprogramm spannte den Bogen von den Entwicklungstendenzen und der Stadtplanung im ländlichen Raum, der Sanierung und dem Umbau mit Holz über die dezentrale Energieversorgung als Zukunftsaufgabe bis hin zu nachhaltigen wirtschaftlichen Kommunalbauten. Im Nordschwarzwald kommt dabei der Verwendung von Weißtannenholz eine besondere Bedeutung zu.

Die Tagung am 07. November in Seewald-Göttelfingen bot Waldbesitzern, Sägebetrieben, Schreinern, Zimmer- und Forstleuten, Vertretern der Kommunen, Architekten und Hausbesitzern sowie allen, die es werden wollen, umfassende Informationen und Anregungen, die am Nachmittag durch ein vielseitiges Exkursionsprogramm abgerundet wurden. Gemeinsam mit Experten aus Baden-Württemberg und Vorarlberg wurden dabei Informationen und Erfahrungen ausgetauscht, Lösungsansätze diskutiert und wichtige Impulse für die neue Förderperiode von LEADER im Nordschwarzwald gegeben.

Kooperationspartner: LEADER-Aktionsgruppe Vorarlberg, Landesforstverwaltung, Kreisforstamt Freudenstadt, Architektenkammer Baden-Württemberg, Waldbesitzerverein Nordschwarzwald, Zimmerinnung Freudenstadt, Hochschule für Forstwirtschaft Rottenburg, Verband der Säge- und Holzindustrie Baden-Württemberg, Kompetenzzentrum Holzbau & Ausbau Biberach

In unserer Rubrik Aktuelles finden Sie weitere interessante Artikel zum Thema und den Tagungsband zum Download:

Gefördert mit Mitteln der Europäischen Union und des Landes Baden-Württemberg. Europäischer Landwirtschaftsfonts für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete.